Wendelin Haverkamp

Wendelin
Haverkamp

Zu hören und zu sehen

Live- und Radio-Termine

Nachfolgend aufgeführte Informationen stellen keine komplette Aufzählung der Aktivitäten von Wendelin Haverkamp dar. Es handelt sich vielmehr um Informationen und Empfehlungen zu verschiedenen aktuellen Projekten des Künstlers. Bitte beachten Sie darüber hinaus auch die Ankündigungen in Presse und Rundfunk.

Letzte inhaltliche Änderung: 29.12.17

14.12.17 Aachen „Pech & Schwefel“ – Folge 10
04.01.18 Aachen Feierliche Verleihung des „Internationalen Aachener Freundschaftspreises mit ganzen Nüssen“ durch 
12.01.18 Düsseldorf-Oberkassel Wendelin Haverkamp & Erwin Grosche 
13.01.18 Düsseldorf-Oberkassel Wendelin Haverkamp & Erwin Grosche 
14.01.18 Düsseldorf-Oberkassel Wendelin Haverkamp & Erwin Grosche 

Mittwoch 24.01.18

Aachen

„Pech & Schwefel“ – Folge 10  
Stockpuppenkabarett im „Oecher Schängche“ 
Idee, Text & Regie Wendelin Haverkamp
Barockfabrik – 19.30 Uhr

Donnerstag 25.01.18

Aachen

„Pech & Schwefel“ – Folge 10  
Stockpuppenkabarett im „Oecher Schängche“ 
Idee, Text & Regie Wendelin Haverkamp
Barockfabrik – 19.30 Uhr

Freitag 26.01.18

Aachen

„Pech & Schwefel“ – Folge 10  
Stockpuppenkabarett im „Oecher Schängche“ 
Idee, Text & Regie Wendelin Haverkamp
Barockfabrik – 19.30 Uhr

Montag 29.01.18

Aachen

„Pech & Schwefel“ – Folge 10  
Stockpuppenkabarett im „Oecher Schängche“ 
Idee, Text & Regie Wendelin Haverkamp
Barockfabrik – 19.30 Uhr

Dienstag 30.01.18

Aachen

„Pech & Schwefel“ – Folge 10  
Stockpuppenkabarett im „Oecher Schängche“ 
Idee, Text & Regie Wendelin Haverkamp
Barockfabrik – 19.30 Uhr

Sonntag 18.02.18

Düsseldorf-Oberkassel

„glossen links“
Haverkamp, Engstfeld, Soll: Satire, Jazz und alle zusammen.
Theater an der Luegallee – Matinee 11.30 Uhr 
Vorverkauf: Getränkeshop Luegallee 42 
Kartentelefon 0211-572222

„glossen links“ heißt es, wenn sich Wendelin Haverkamp und Wolfgang Engstfeld wieder einen schönen Sonntagmittag im „Theater an der Luegallee“ machen. Auf dem Programm steht immer wieder neue Satire aus der Haverkamp’schen Werkstatt und Jazz von Engstfeld’scher Klasse, wobei der brillante Pianist Hendrik Soll den Dritten im Bunde gibt. Will sagen: Literarisches Kabarett und intelligenter Unfug treffen auf inspirierten  „Kammerjazz“, und auch gemeinsam werden die drei mit einer amüsanten und hochmusikalischen Matinee nicht nur sich die Zeit vertreiben, sondern auch das Publikum gut unterhalten. Und: Jede Veranstaltung ist ein Unikat, das nur ein einziges Mal zur Aufführung kommt.